Knuspriges Wurzelbrot
von Marcel Paa

Da das Brot über Nacht gärt, kannst du es bereits am Vortag vorbereiten.

Niemals Brot wegwerfen. Mit hartem Brot kannst du Croutons, Vogelheu, Paniermehl und vieles mehr zaubern.

Zutaten für 3 Brote

650 g Halbweissmehl
500 g Wasser, kalt
2 g Frischhefe
12 g Meersalz

Zubereitung

Mehl, Wasser und Hefe in die Küchenmaschine geben und auf kleiner Stufe 4 - 6 Min. kneten. Danach Salz dazugeben und 1 Min. gut durchkneten. Anschliessend die Maschine auf 3/4 der Maximalgeschwindigkeit stellen und den Teig weitere 5-6 Min. kneten.

Danach den Teig in eine mit Backspray behandelte Auflaufform geben (Wahl der Formgrösse dem Volumen des Teigs anpassen!) und für ca. 1 Std. bei Raumtemperatur lassen. Anschliessend den Teig mit Frischhaltefolie abdecken und bis zum nächsten Tag kühl stellen.

Nach rund 18 Std. im Kühlschrank die Frischhaltefolie entfernen. Danach die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestreuen und den Teig vorsichtig aus der Form kippen (nicht schlagen). Anschliessend den Teig etwas bemehlen und in drei längliche Stücke teilen. Danach jedes Teigstück ganz locker im Mehl der länge nach von beiden Seiten eindrehen (Wurzel drehen, Twisten, Zwirbeln).

Dann die Teiglinge auf ein mit Backpapier belegte Blech legen und für ca. 40 Min. bei Raumtemperatur ruhen lassen.

Zwischenzeitlich den Ofen auf ca. 230 Grad – mit Beschwadung – vorheizen. (Wenn Dein Backofen KEINE Beschwadungs-/Dampffunktion hat, kannst Du während dem Vorheizen eine Schüssel mit Wasser in den Ofen stellen oder ein Backblech mit Eiswürfeln in den Ofen schieben und so den gewünschten Dampf erzeugen.)

Backen:

Danach den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze umstellen  und den Backofenboden mit etwas Wasser besprühen. Anschliessend die Teiglinge für 40 Min. bei ca. 200 Grad goldbraun backen.

Haltbarkeit:

In einem Stoffbeutel verpackt ca. 2-3 Tage, oder in Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.


Tipp

Wenn Du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinander ziehst und durch das „Teigfenster eine Zeitung lesen“ könntest, dann ist der Teig genügend geknetet und perfekt!

Das Spezielle an diesem Brot ist, dass der Teig am einen Tag und das Brot erst am darauffolgenden Tag daraus hergestellt wird =  Direkte lange Triebführung. Dadurch entsteht ein sensationelles Brotaroma und die Frischhaltung des Brotes wird verlängert.

Als Alternative zu Backhefe (Frischhefe) kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden Dosierung gem. Packungsanleitung.

Wenn Du die Brote auf Vorrat für den Tiefkühler herstellen möchtest…
Dann die Brote 20 Min. weniger lang backen, gut einpacken und einfrieren. Vor dem Gebrauch, bei Raumtemperatur auftauen lassen und dann noch 10 -15 Minuten bei 210 Grad fertig backen.

Unverträglichkeiten
Zubereitungszeit
Nährwerte
Wir verwenden Cookies um Inhalte unsere Besucherstatistik zu führen. Bitte wählen Sie aus, ob Sie diese Cookies akzeptieren möchten. Weitere Informationen zum Datenschutz